The Jethro Tull Christmas Concert

Ian Andersons Benefizkonzert in der Bachkirche Arnstadt

Freitag, 29. November – 19:30 Uhr

Foto: James Anderson

Sie müssen ungefähr gleich alt gewesen sein: Der junge aufstrebende Musiker Johann Sebastian Bach, der gerade in Arnstadt seine erste Organistenstelle besetzte und der junge aufstrebende Musiker Ian Anderson, der 1969 in einer Londoner Altbauwohnung direkt über einem sehr fleißigen Musikstudenten wohnte. Dieser übte damals nur ein einziges, Ian Anderson völlig unbekanntes Stück, wieder und immer wieder. Es kam wie es kommen musste: Anderson bekam die Melodie nicht mehr aus dem Kopf und fing selbst an, sie auf seiner Querflöte zu spielen. Später erfuhr Anderson, dass es sich um Johann Sebastian Bachs Bourrée handelte. Er platzierte das Stück auf dem zweiten Album seiner Band „Jethro Tull“. 1970 entwickelte sich die Bourrée zu einem der größten Hits der britischen Band – und damit schließt sich der Kreis, denn den Veranstaltern des Arnstädter Bach-Adventes ist es nun gelungen, mit Ian Anderson den Schöpfer einer der bekanntesten Bourrée-Interpretationen zu einem Benefiz-Konzert an der Wirkungsstätte des Komponisten zu holen.

Jethro Tull verkörpern 50 Jahre Rockgeschichte mit Abermillionen verkauften Tonträgern und nahezu 4000 Konzerten weltweit. Songs wie „Locomotive Breath“,“Aqualung“ oder eben die Adaption von Johann Sebastian Bachs „Bourrée“ sind weltbekannt.

Neben den „normalen“ Jethro Tull-Konzerten in den Arenen dieser Welt zelebriert Ian Anderson, Sänger, Flötist, Komponist und Kopf der Band seit Jahren in der Adventszeit in ausgewählten großen britischen Kathedralen spezielle Weihnachtskonzerte, jeweils eine sorgfältig ausgewählte Mischung von Musik aus dem umfangreichen Jethro-Tull-Katalog zusammen mit Elementen traditioneller Weihnachtslieder und klassischer Musik.

Nun findet mit „The Jethro Tull Christmas Concert – performed by Ian Anderson“ in der Arnstädter Bach-Kirche zu allerersten Mal ein solches Konzert in Deutschland statt. Die Erlöse werden der Arnstädter Oberkirche zugutekommen und dabei in Abstimmung mit Anderson der Restaurierung des wunderschönen historischen Kreuzganges dienen.

Jethro Tull wird in folgender Besetzung auftreten: Ian Anderson (Flöte, Gesang, akustische Gitarre, Mandoline), Florian Opahle (Gitarre), John O’Hara (Keyboards, Gesang), David Goodier (Bass, Gitarre, Gesang) und Scott Hammond (Drums, Schlagzeug).

Tickets sind ab 7.6.19 deutschlandweit im Netz und an allen gängigen Vorverkaufsstellen zum Preis von 56,25 € erhältlich. Da es möglich ist, dass die Tickets für diese – noch dazu in solch kleinem Rahmen stattfindende – Deutschlandpremiere sehr schnell ausverkauft sind, sollte man schnell zuschlagen.

Die Veranstalter des Bach-Advent sind daran interessiert, dass auch viele Arnstädter die Möglichkeit haben, „Jethro Tull“ hier in Arnstadt live zu erleben. Deswegen ist extra ein Kartenkontingent reserviert worden, welches nur hier vor Ort in der Arnstadt-Information erhältlich ist. Auch diese Tickets werden ab 7. Juni verkauft.

1 Kommentar

  • Peter Wyzgol
    2 Monaten ago

    Das es gelungen ist, Ian Anderson nach Arnstadt zu einem Konzert einzuladen, ist für mich ein großes Ereignis und ich erwarte mit großer Spannung und Vorfreude das Konzert. Vielen Dank an die Organisatoren.

Schreibe einen Kommentar