Haus zum Wilden Hirsch

Als Teil des Arnstädter Altstadtkerns bildet das Haus zum Wilden Hirsch den westlichen Abschluss des historisch reizvollen Pfarrhof-Ensembles. Die ehemals vierflügelige Hofanlage mit angeschlossenem kleinen Nutzgartenwurde als barockes Fachwerkgebäude auf einem mittelalterlichen Vorgängerbau errichtet, der wahrscheinlich dem großen Stadtbrand von 1581 zum Opfer fiel. Die Namensgebung ist jüngeren Datums, der Ursprung des Namens hingegen nur Eingeweihten bekannt.

Mit nur einer Auszeit heißt die Hausgemeinschaft des Hirsches ihre Gäste bereits zum 10. Mal willkommen. In bekannter Manier werden garantiert hausgemachte raffinierte Gaumenfreuden kredenzt. Der kleine Markt unter der alten Eibe lädt zum Plauschen im Kerzenschein bei einem Glas handveredeltem Obstglühwein ein. Im liebevoll arrangiertem Sortiment der Kunsthandwerker ist gewiss das eine oder andere besondere Weihnachtsgeschenk zu finden.


Haus zum Wilden Hirsch
Pfarrhof 16