Bachhaus

Das Bachhaus ist eine der bedeutenden ehemaligen Wohnstätten der Musikerfamilie Bach. In keiner anderen „Bachstadt“ Deutschlands ist ein Haus erhalten, in dem Johann Sebastian Bach ein-und ausging, in dem er wahrscheinlich sogar in seiner Arnstädter Zeit wohnte. Es wurde nach dem großen Stadtbrand 1581 erbaut und gehörte ab 1687 dem Hofmusikus Johann Christoph Bach, dem Zwillingsbruder des Vaters von Johann Sebastian Bach. Als 1703 J.S.Bach 18-Jährig nach Arnstadt kam, wohnte hier seine Tante Martha Elisabeth Bach mit ihren Kindern. Bis 1732 wurde es von Johann Ernst Bach, dem Vetter und Nachfolger Johann Sebastians im Amt des Organisten, und seiner Familie bewohnt. Somit war es 45 Jahre lang im Besitz der Familie Bach und damit auch ein Treffpunkt für deren Angehörige.

Zum Bach-Advent gibt es wieder Basteleien für Eltern mit Kindern, Glühweinplaudereien und Kleinigkeiten für Naschkatzen. Mandalas und Ausmalhefte für jedes Alter: Wie immer eine Oase der Ruhe im großen Trubel.

 

  • Die Liste der hier geplanten Veranstaltungen wird in Kürze aktualisiert.
    Vielen Dank für Ihre Geduld!

Bachhaus
Kohlgasse 7