ensemble diX

21. Mai 2022, 18:00 - 19:00 Uhr Oberkirche - (Pfarrhof)

Ensemble diX wurde in Gera – der Geburtsstadt des Malers Otto Dix - gegründet und hat in den vergangenen Jahren immer wieder durch ungewöhnliche Programme auf sich aufmerksam gemacht.

So entwickelte es in Kombination mit Harfe, Saxophon, Schlagzeug, Rezitation, Tanz, Chor- oder Sologesang eine Reihe von interessanten Konzertprojekten, die unter anderem zu spannenden Programmen mit der Dresdener Palucca-Schule, dem Deutschen Buchpreisträger Lutz Seiler, dem Echo-Klassik-Preisträger Lutz Koppetsch und dem "Leipziger Vocalconsort" führten.

Auf sechs CD-Produktionen kann das ensemble diX verweisen, die inzwischen zum festen Repertoire verschiedener Rundfunkstationen gehören und z.B. auch die Aufnahme in das Klassik-Bordprogramm der Lufthansa erlangten.

Konzerthöhepunkte des Ensembles waren Auftritte im Gewandhaus Leipzig, in der Frauenkirche Dresden, beim Bachfest in Potsdam, in Köln, in der Erfurter Oper, im Mendelssohnhaus Leipzig, in Polen, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, in den Lutherkirchen von Florenz und Dublin, beim Sydenham Arts Festival in London und in der St. Pauls Kirche in New York.
www.ensemble-dix.de
ensemble diX

BACHianas argentinas

Tango-Adaptionen für Holzbläser und Kontrabass
von Johann Sebastian Bach und Astor Piazzolla
Johann Sebastian Bach Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 645*
Johann Sebastian Bach Zwei Präludien, BWV 935 und 929*
Astor Piazzolla Tango-Etüde Nr.2
Johann Sebastian Bach Präludium, BWV 847*
Astor Piazzolla Coral*
Johann Sebastian Bach Präludium und Fuga, BWV 895*
Astor Piazzolla Libertango
Johann Sebastian Bach Fantasie und Fuga, BWV 537*

ensemble diX

Andreas Knoop – Flöte
Albrecht Pinquart – Oboe
Hendrik Schnöke – Klarinette, Arrangements*
Roland Schulenburg – Fagott
Ronald Güldenpfennig – Kontrabass

BACHianas argentinas

In Anlehnung an den Zyklus „Bachianas brasileiras“ des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos entwickelte das ensemble diX sein Konzertprogramm „BACHianas argentinas“ und wagt damit, ähnlich Villa-Lobos, der eine Verknüpfung brasilianischer Volksmusik mit Elementen des europäischen Barocks vollzog, eine Verschmelzung der Präzision Johann Sebastian Bachs mit der Leidenschaft des Tango Nuevo.

Lassen Sie sich überraschen und lassen Sie sich mitnehmen in eine Welt irgendwo zwischen Mitteldeutschland und Argentinien.

Das ensemble diX wünscht viel Vergnügen.

ensemble diX