Nikola Vućković (Montenegro)

“…und dann setzte er unvermittelt zu einem solistischen, etwa halbstündigen Höhenflug an. So etwas hatte man seit dem jungen, noch sehr kraftvollem Keith Jarrett lange nicht mehr gehört und so erntete dieser Pianist, der im Aussehen mehr Theodor Adorno als Jarrett glich, die “Goldene Palme” des Bach-Advents 2016. Mit diesem Pianisten ist ein neuer Stern am Arnstädter Musikhimmel aufgegangen” (Klaus Ehring, Thüringer Allgemeine).
Dieser Pianist ist Nikola Vućković. In seiner Heimat Montenegro spielt er u. a. im dortigen Nationaltheater und musiziert mit dem Montenegrin Symphonic Orchestra. International trat Vućković bei Festivals u.a. in Venedig, Mailand, Neapel, und Wien auf, teilweise eröffnete er diese sogar, Gastspiele führten ihn auch nach Paris und immer wieder nach Wien und Salzburg. In den Konzerthallen der Balkanstaaten gilt er sowieso als Stammgast.
Für sein Solo-Konzertdebüt 2016 hier in Arnstadt suchte er sich mit Werken von Liszt, Ravel und Mustafa Zadeh drei der anspruchsvollsten Klavierstücke der Musikgeschichte überhaupt aus und meisterte diese in beeindruckender Weise mit Bravour.
Nikola Vućković am Klavier zu hören, zählt zum Pflichtprogramm des 2019-er Bach-Adventes!

Wir danken der Familie Fischer aus Witten an der Ruhr für die Finanzierung dieses Konzertes!

Nikola Vućković