The Two Romans (Schweiz)

Fr 01.12., 18:00 – 18:45 Uhr Steinernes Haus – (Kohlgasse 4)
Fr 01.12., 20:00 – 20:45 Uhr Tanyas – (Schulgasse 1)
Fr 01.12., 21:00 – 21:45 Uhr Güldener Greif – (Markt 11)
Sa 02.12., 13:30 – 14:15 Uhr Superintendentur – (Pfarrhof 10)
Sa 02.12., 15:00 – 15:45 Uhr Wilder Hirsch – (Neutorgasse 2)
Sa 02.12., 17:30 – 18:15 Uhr Güldener Greif – (Markt 11)
Sa 02.12., 18:45 – 19:30 Uhr Haus zum Römer – (Ried 11)

Samuele und Mattia, zwei Brüder aus Rom überqueren die Alpen und beginnen die Bühnen nördlich des Brenners zu erobern. Und zwar nicht schleichend, sondern stürmisch und mit römischem Temperament. Sie sind „Vagabonds“, wie einer ihrer Songs lautet, die nirgendwo und überall zu Hause sind. Die Inspiration für ihre im weiteren Sinne als Folk zu bezeichnende Musik holen sie sich, indem sie tief in ihren Gefühlen wühlen, um anschließend mit Zuversicht gesättigt zurückzukehren und diese Hoffnung an das Publikum zu verschenken. „Ein Song ist nie fertig. Doch irgendwann geben wir ihn frei. Wahre Schönheit liegt im Unperfekten“, sagt Samuele, „denn schließlich ist es das Ungeschliffene, was Menschen in ihrem Herzen fertig denken können.“ Nach Auftritten auf vielen großen Festivals wie Moon & Stars, Taubertal oder sogar dem Montreux Jazz Festival ist es gelungen, IIR für den 2017er Bachadvent zu begeistern.