Ragnar Guba

Sa 02.12., 11:00 – 11:30 Uhr Waisenhaus – (Am Plan 2)
So 03.12., 14:15 – 14:45 Uhr Superintendentur – (Pfarrhof 10)

Ragnar Guba wurde 1972 in Arnstadt, geboren. Er wohnt noch immer in der Nähe, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Seit 30 Jahren schreibt er Gedichte, von denen bereits einige veröffentlicht wurden, u.a. im „Arnstädter Weihnachtsbüchlein 2014“. Im Folgejahr erschienen dort zwei seiner Weihnachtskurzgeschichten. Sein Trauergedicht „Flügelschlag“ erschien 2017 in der Anthologie „Tschüssikowski“ im Brighton Verlag.

Seit Anfang 2014 verfasste er einige Märchen und gibt diese bei Märchenlesungen in Kindergärten, Grundschulen, Weihnachtsmärkten, bei Kindergeburtstagen u.ä. zum Besten. Sein erstes Märchen, „Das verschwundene Licht“, erreichte beim „Wilhelm-Hey-Literaturpreis 2015“ den 2. Platz. Mit „Prinzessin Ohnekrone“ (3. Platz im Jahr 2017) ist er nicht nur in „Joshuas Märchenreich“, sondern auch erstmalig mit einem seiner Märchen überhaupt in einem Buch vertreten. Im Herbst 2017 erscheint seine Drachenkindertrilogie „Die Tränen der Drachen“ beim Masou-Verlag.

Mehr erfahren Sie unter: www.neue-maerchen.de.tl und www.der-dichter.de.tl