Nikola Vućković (Montenegro)

Sa 02.12., 14:30 – 15:15 Uhr Rathaussaal – (Markt 1)

“…und dann setzte er unvermittelt zu einem solistischen, etwa halbstündigen Höhenflug an. So etwas hatte man seit dem jungen, noch sehr kraftvollem Keith Jarrett lange nicht mehr gehört und so erntete dieser Pianist, der im Aussehen mehr Theodor Adorno als Jarrett glich, die “Goldene Palme” des Bach-Advents 2016. … Mit diesem Pianisten ist ein neuer Stern am Arnstädter Musikhimmel aufgegangen” (Klaus Ehring, Thüringer Allgemeine)

Dieser Pianist ist Nikola Vućković. In seiner Heimat Montenegro spielt er u. a. im dortigen Nationaltheater und musiziert mit dem Montenegrin Symphonic Orchestra. International trat Vućković bei Festivals u.a. in Venedig, Mailand, Neapel und Wien auf, teilweise eröffnete er diese sogar, Gastspiele führten ihn auch nach Paris und immer wieder nach Wien und Salzburg. In den Konzerthallen der Balkanstaaten gilt er sowieso als Stammgast.

Hier in Arnstadt ist er nach dem begeisternden letztjährigen Auftritt auch in diesem Jahr wieder mit seinen beiden kongenialen Partnern Dušica Kordić (Violine) und Dražen Joković (Gitarre) an verschiedenen Spielorten des Bach-Adventes zu hören. Als besonderes Bonbon für musikalische Feinschmecker gibt Nikola Vućković am Samstag im Festsaal des Rathauses ein Solo-Konzert. Er wird dabei ganz besondere Werke von Franz Liszt (Mephisto Walzer Nr. 1), Maurice Ravel (Gaspard de la nuit) und Aziza Mustafa Zadeh (Spring Suite) in seiner virtuosen Weise darbieten.